Moderationen

Dietmar Ebert bei der Begrüßung zur Langen Ingeborg-Bachmann-Nacht 2019. (Foto: Tina Peißker)

Zu meiner Tätigkeit gehört auch die Moderation von literarischen und literarisch-musikalischen Programmen. Neben der Lesung aus meinen Büchern über Imre Kertész und Eduard Rosenthal sind das vor allem Veranstaltungen des Lese-Zeichen e.V. und des Neuen Lesehallenvereins.

Aus der Vielzahl dieser Veranstaltungen möchte ich folgende hervorheben:

Als im Februar 2013 der Bert-Brecht-Preis der Stadt Augsburg an Ingo Schulze verliehen wurde, durfte ich im Theater der Stadt Augsburg die Laudatio auf Ingo Schulze halten. Sie trägt den Titel „ Versuch über Ingo Schulzes gestisches Schreiben“.

Gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Verena-Krieger, Christine-Hansmann-Retzlaff, Dr. Martin Straub und Dr. Matias Mieth begründeten wir im Herbst 2016 das Format der „Langen Nächte“ im Theaterhaus Jena. Die Mitarbeiter*innen des Theaterhauses Jena vereinten ihre Kräfte mit den Mitgliedern des Lese-Zeichen e.V., des Neuen Lesehallenvereins e.V., des Vereins „Jazz im Paradies“ e.V. und des „Fördervereins radio okj e.V.“ Gefördert vom städtischen Eigenbetrieb JenaKultur und getragen von einem starken Publikumsinteresse, entstand ein interessantes „Veranstaltungsformat“, das vom Zusammenwirken auswärtiger Spezialst*innen und einheimischer Enthusiast*innen lebte.

Bisher fanden statt:

  • Die Lange Peter-Weiss-Nacht (2016)
  • Die Lange Hanns-Eisler-Nacht (2018)
  • Die Lange Ingeborg-Bachmann-Nacht (2019)
  • Die Lange Peter-Brasch-Nacht (2020)

Im September 2021 moderierte ich anlässlich des bevorstehenden 125. Jubiläums der Lesehalle und späteren Ernst-Abbe-Bücherei einen Peter-Brasch-Abend im Jenaer Volksbad, an dem Marion Brasch, Stefano Zangrando, der Autor des Peter-Brasch-Romans „Kleiner Bruder“ und der Saxofonist Antonio Lucaciu teilnahmen.

Im März 2022 durfte ich eine Lesung mit Ingo Schulze aus seinem letzten Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ in der Villa Rosenthal moderieren.

Christine Hansmann-Retzlaff und Dietmar Ebert begrüßen die Gäste zur Langen Thomas-Brasch-Nacht 2020. (Foto: Tina Peißker)

Dietmar Ebert im Podium anlässlich der Buchvorstellung "Eduard Rosenthal - Ein Charakterporträt"

 (Foto: Tina Peißker)